© Copyright 2015 - 2019 - Burkhard Thiel - Alle Rechte vorbehalten
ahnbauten B
1
Spremberg Mit dem Bau des Staatsbahnhofs 1896 entstand wahrscheinlich auch der aus Klinker gebaute Wasserturm. |
2
Bad Homburg 1905 begannen die Bauarbeiten zu einem neuen Bahnhof im Stil der Frührenaissance. Der Bahnhof wurde am 26. Oktober 1907 eingeweiht. Da der Wasserturm unmittelbar an das Empfangsgebäude angrenzt stimmen Baustil und der Zeitpunkt der Fertigstellung mit den Bahnhof überein. |
3
Darmstadt Hbf Mit der Eröffnung des Darmstadter Hauptbahnhofs am 28. April 1912 entstand auch ein neuer Wasserturm. Unter dem Wasserturm war damals das Stellwerk IV untergebracht. Eine aussergewöhliche Kombination. |
4
Duisburg-Wedau Bei Eröffnung des neuen Rangierbahnhofs im Herbst 1913 war auch ein neuer Wasserturm gebaut worden. Er musst die Wasserversorgung für die Lokomotiven der mit 23 Gleisen und über vier Kilometer langen Anlage sicherstellen. Der Wasserturm steht unter Denkmalschutz. |
5
Hausen im Tal Am 27. November 1890 wurde die Strategisch wichtige Donautalstrecke zwischen Tuttlingen und Siegmaringen eröffnet. Im Kriegsfall mit Frankreich sollte das Schweizer Gebiet umfahren werden. Der auffällige Wasserbehälter im westlichen Bahnhofsteil wurde für die Transporte zum Truppenübungsplatz Heuberg gebaut. |
6
Bad Arolsen Direkt gegenüber dem Empfangsgebäude ist noch der quadratische, zweigeschossige Wasserturm aus Backstein von 1893 erhalten geblieben. Der Flachbodenbehälter befindet sich im ausgekragten Holzgeschoss.

Wassertürme 1

Bahnwassertürme

Die Bahnwassertürme sind nicht alphabetisch sortiert, da die Anzahl der Abbildungen übersichtlich ist.
weiter
nach oben  >